Rückenschmerzen, hart oder weich schlafen?

Um Rückenbeschwerden zu vermeiden, gibt es unterschiedliche Meinungen zum Schlafen. Wann schläft man gut? Sollte man eine harte oder weiche Matratze wählen? Sollte man eine harte oder weiche Boxspring wählen? Beide sind eigentlich falsch. Bei der Auswahl sollte man bestimmte Faktoren berücksichtigen. Das Körpergewicht spielt eine Rolle bei der Wahl der Härte, ebenso wie die Hüften, Schultern, der Rücken und eigentlich der gesamte Körper.

Wenn man zu hart liegt, wird die Druckverteilung an bestimmten Gelenken wie den Hüften oder Schultern sehr schlecht. Auch die untere Rückenpartie erhält dann wenig Unterstützung, da sie hohl ist. Man wird schnell feststellen, dass man unteren Rückenschmerzen bekommt. Wenn man auf dem Rücken schläft, entspannen sich die Muskeln während des Schlafs, wodurch die Wirbelsäule durchhängt, wenn sie nicht durch die Matratze gestützt wird. Wenn man auf der Seite schläft, entsteht viel Druck auf den vorderen Teil der Schulter und Hüften. Das Schlafsystem muss sich an den Körper anschmiegen, damit der Druck an Schultern und Hüften gut verteilt werden kann, da dort der größte Druck entsteht. Wenn man eine sehr harte Matratze hat, kann dies zu körperlichen Beschwerden führen, wenn sie nicht gut anpasst.

Also, was ist die Antwort?

Man sollte weder zu hart noch zu weich schlafen. In unseren Geschäften empfehlen wir oft eine feste Matratze mit einer weicheren Oberfläche. Die Härte der Matratze sorgt für eine gerade Körperhaltung und die weichere Oberfläche passt sich dem Körper an und verteilt den Druck.

Letztendlich bleibt dies alles eine Empfehlung, und man muss selbst die Wahl treffen, was einem angenehm ist und was man für die beste Wahl hält.

More hints

Contact information