Häufig gestellte Fragen

Es gibt eine Liegestelle/Abdruck in der Topper/Matratze.

Wenn Sie die (Top)Matratze benutzen, entsteht eine Nestbildung in der (Top)Matratze. Konturformung/Nestbildung bezeichnet die Anpassung des Bezugs und der Abdeckung an die Körperkonturen. Matratzen und Topper bestehen aus elastischen und/oder natürlichen Materialien. Eine Liegestelle, die nach einer Weile des Liegens entsteht, ist daher völlig normal.

Der Hüft- und Schulterbereich der (Top)Matratze wird stärker belastet als beispielsweise das Fußende. An diesen Stellen entsteht daher eher Konturformung, wodurch sie weicher erscheinen als der Rest der (Top)Matratze. Diese Konturen können auch in der Oberfläche des (Top)Matratzenbezugs sichtbar bleiben. Dies sind normale Produkteigenschaften.

Konturformung sollte nicht mit Kuhlenbildung verwechselt werden. Bei Kuhlenbildung liegt eine extreme Abnutzung vor, bei der Tragfähigkeit und Elastizität des Materials erheblich nachlassen. Kuhlenbildung kann folgendermaßen erkannt werden: Legen Sie die (Top)Matratze ohne Bettwäsche auf eine ebene Oberfläche und legen Sie ein gerades Lineal diagonal über die (Top)Matratze.

Wenn der Abstand zwischen der (Top)Matratze und dem Lineal an einigen Stellen größer als 2 Zentimeter ist, liegt Kuhlenbildung vor.

Nach 3 Jahren bei normaler Nutzung ist ein örtlicher Höhenverlust von bis zu 3 cm ein normaler Vorgang.

Zusammenfassend: Konturformung (Verformung der Oberfläche durch Anpassung an den Körper) ist eine normale Folge der Nutzung und deutet nicht auf Qualitätsverlust hin, wird aber oft mit Kuhlenbildung verwechselt.

Die Festigkeit nimmt auch auf natürliche Weise ab.

Dies kann zu einem Höhenverlust von bis zu 15% und/oder einer Härtereduzierung von bis zu 20% der Abdeckung/Kern führen.

Stellen Sie jedoch sicher, dass Sie die Pflegehinweise befolgen, um den Liegekomfort und die Lebensdauer Ihres Bettes zu gewährleisten:

Drehen Sie Ihre Matratze mindestens 6 Mal im Jahr um, vorzugsweise jedes Mal, wenn Sie Ihre Bettwäsche wechseln: Drehen Sie die Matratze nicht nur um, sondern drehen Sie sie gegebenenfalls auch vom Kopf- zum Fußende.

Dies verlängert die Lebensdauer Ihres Bettes erheblich.

 

Die Matratze oder der Topper ist kleiner/größer als die bestellte Größe.

In Bezug auf die Größen der Matratzen und Topper:

Die tatsächlichen Maße einer Matratze oder eines Toppers können geringfügig von den in den Produktinformationen angegebenen Maßen abweichen.

Die zulässigen Abweichungen sind in der europäischen Norm EN 1334 festgelegt:

• Zulässige Abweichung der angegebenen Länge: 30 mm;

• Zulässige Abweichung der angegebenen Breite: 30 mm;

• Zulässige Abweichung der angegebenen Dicke: 10 mm.

Dies bedeutet, dass eine Matratze, die laut Verpackung 90 x 200 x 20 cm misst, zwischen 88 und 92 cm breit sein darf, zwischen 198 und 202 cm lang und zwischen 19 und 21 cm dick.

 

Der Topper oder die Matratze sieht abgenutzt aus, es sind kleine Fussel an der Bezugsstoffoberfläche.

Fusselbildung auf dem Bezug einer Matratze/Topper fällt nicht unter die Garantie!

Fusselbildung ist eine typische Eigenschaft und daher ein häufig auftretendes Phänomen, kein Verschleiß. Fusselbildung bezieht sich auf das Verklumpen externer Fasern (Molton oder Spannbettlaken) und das Fusseln des Toppers oder der Matratze selbst. Durch Reibung halten die Fasern die externen Fasern fest und bilden ein sichtbares Fusselbällchen. Normale Fusselbildung hat also immer eine externe Quelle.

Faktoren, die das Auftreten von Fusselbildung beeinflussen, sind Luftfeuchtigkeit und regelmäßiges Drehen der Person auf dem Topper und/oder der Matratze. Fusselbildung lässt sich leicht und sicher mit einem professionellen Fusselrasierer entfernen.

Der Stoff auf dem Boxspringbett weist Abweichungen auf, es sieht seltsam aus.

Schattierung bei Möbelstoffen.

Schattierung entsteht durch den Einfluss von Licht, Schatten und den unterschiedlichen Faserrichtungen bei Stoffen. Dies wird auch als “Vleug” bezeichnet.

 

Dies verleiht dem Boxspringbett ein schönes, lässiges Aussehen.

Bei beispielsweise einem Kopfteil des Boxspringbetts kann der Eindruck entstehen, dass es im Vergleich zu den anderen Teilen des Betts Farbunterschiede gibt. Dies entsteht durch eine andere Webrichtung des Stoffes.

Die Stoffe des Boxspringbetts stammen immer von derselben Rolle, um sicherzustellen, dass keine Farbunterschiede auftreten.

 

Mein verstellbares Bett lässt sich nicht mehr hoch- oder runterfahren.

Möglicherweise ist ein Stecker locker geworden. Überprüfen Sie daher zunächst die Kabel und ob der Stecker korrekt eingesteckt ist. Es ist auch wichtig zu prüfen, ob die Batterien in der Fernbedienung noch funktionieren. Dies gilt natürlich nur für drahtlose Fernbedienungen.

Bei Stromausfall können Sie bei dem drahtlosen Motor die Notfunktion verwenden, indem Sie zwei 9-Volt-Batterien mit dem Motorgehäuse verbinden, um das verstellbare Bett einmalig in die flache Position zurückzuführen.

Nach diesem Vorgang sollten Sie diese Batterien entfernen, um Leckage und Explosionsgefahr zu vermeiden.

Es kann erforderlich sein, die Fernbedienung erneut zu konfigurieren. Verwenden Sie dazu das Benutzerhandbuch, das dem Motor beiliegt.

Besitzen Sie kein Handbuch? Sie können es per E-Mail an service@keywestbedding.nl unter Angabe des Motortyps anfordern.

 

Wie kann ich eine Matratzenauflage / Matratze am besten pflegen?

Vor der ersten Verwendung:

Nach der Lieferung ist es normal, dass die Matratze oder Matratzenauflage anfangs recht steif wirkt. Es dauert normalerweise etwa einen Monat, bis sich der Körper an die neuen Eigenschaften der Matratze gewöhnt hat und die Matratze sich an den Körper gewöhnt hat.

Alle neuen Matratzen haben ihren eigenen spezifischen Geruch, der im Laufe der Zeit verschwindet. Durch regelmäßiges Lüften der Matratze kannst du diesen Prozess beschleunigen.

Regelmäßiges Reinigen sorgt dafür, dass die Matratze länger hält. Dadurch vermeidest du Verschleiß und sorgst dafür, dass Schimmel, Hausstaubmilben und andere Schädlinge keine Chance haben, sich zu vermehren.

Tipps für eine längere Lebensdauer der Matratze:

• Falte die Matratze nicht, um Beschädigungen an Federn und Material zu vermeiden.

• Verwende einen Molton- und Spannbetttuchbezug für die Matratze oder Matratzenauflage.

• Lüfte täglich die Bettdecke, um nächtliche Feuchtigkeit trocknen zu lassen.

• Öffne die Vorhänge, um Hausstaubmilben zu vermeiden. Sie mögen kein Tageslicht.

• Halte den Bereich unter dem Bett sauber. Staubsauge und wische regelmäßig, um Ansammlungen von Staub zu verhindern.

• Staubsauge die Matratze und/oder Matratzenauflage einmal im Monat, um Staub, Hautschuppen und Hausstaubmilben zu entfernen. Bei Allergien öfter staubsaugen.

• Entferne Flecken mit einem Möbelreiniger. Blut- und Urinflecken entfernst du gemäß den Anweisungen (siehe Internet).

• Wasche die Bettwäsche mindestens einmal pro Woche bei mindestens 60 Grad. Dadurch dringt Feuchtigkeit weniger schnell in die Matratze ein.

• Erneuere eine abgenutzte Matratze rechtzeitig und vermeide körperliche Beschwerden.

 

Wie kann ich eine Boxspring am besten reinigen?

Die Reinigung der Boxspring kann mit einer weichen Bürste oder einem Staubsauger erfolgen.

Reibe niemals zu fest mit dem Staubsaugermundstück über den Stoff, da dies die Fasern beschädigen kann.

Für eine Boxspring mit Kunstleder raten wir von der Verwendung eines Staubsaugers ab. Ein (feuchtes) Tuch eignet sich hierbei besser. Achte jedoch darauf, immer zu tupfen und nicht zu reiben.

 

Eichenholzbetten

Unsere Eichenholzbetten und Nachttische bestehen aus europäischem Eichenholz. Holz mit ganz eigenem Charakter! Um so lange wie möglich Freude an dem Bett zu haben, möchten wir einige Tipps und Ratschläge zur Pflege unserer Holzbetten geben.

 

Eigenschaften von Holz

Ein Holzbett hat einen natürlichen Charme und bringt Wärme in jedes Schlafzimmer. Da es aus echtem Holz besteht, weist das Bett spezifische Merkmale wie Rillen, Risse, kleine Unregelmäßigkeiten, Einsätze in Astlöchern und Nuancenunterschiede in Farbe, Maserung und Struktur auf. Gerade diese charakteristischen Eigenschaften des Holzes machen jedes Stück einzigartig. Holz ist ein Naturprodukt, und daher können diese Merkmale nicht als Produkt- oder Materialfehler angesehen werden.

 

Ein optimales und stabiles Klima

Unsere Holzbetten bestehen aus qualitativ hochwertigem und nachhaltigem Holz. Holz kann sich aufgrund von Temperatur- und Feuchtigkeitsunterschieden “verändern”. Das bedeutet, dass das Holz schrumpfen, reißen, biegen oder sich verformen kann.

Leider ist es nicht möglich, dies zu verhindern.

Glücklicherweise kannst du den Grad, in dem dies geschieht, beeinflussen.

Die Holzbetten sind auf eine durchschnittliche relative Luftfeuchtigkeit von ca. 55% ausgelegt.

Wenn die Luftfeuchtigkeit in einem Haus bei etwa 55% liegt, wird die Veränderung des Bettgestells auf ein Minimum reduziert. Liegt die Luftfeuchtigkeit niedriger, kann das Holz schrumpfen. Du kannst einen Luftbefeuchter verwenden, um die Luftfeuchtigkeit anzupassen und auf einem angemessenen Niveau zu halten.

Wenn du wissen möchtest, wie hoch die Luftfeuchtigkeit in deinem Haus ist, kannst du dies einfach mit einem Hygrometer messen. Im Allgemeinen ist die Luftfeuchtigkeit in einem Haus im Winter am niedrigsten. Dies liegt an der Verwendung der Zentralheizung oder des Ofens.

 

Eiche unbehandelt

Unsere Eichenholzbetten wurden nicht mit Lack oder Öl behandelt. Dadurch erhält das Holz ein reines und natürlichen Aussehen. Unbehandeltes Eichenholz ist jedoch anfällig für Schmutz, Flecken und Ringe, da der zusätzliche Schutz von Lack oder Öl fehlt. Sei daher besonders vorsichtig, wenn du beispielsweise eine Tasse Tee auf dem Nachttisch abstellst. Unbehandeltes Holz kann auch durch Sonnenlicht verfärben.

Contact information